Mein grüner Kräuterdaumen und seeds for friends im Strandhaus

Mein KräutergartenAbbinder Foto

Hallo meine Lieben,

Nun zu einem Thema, dass ich auch schon seit längerem in der Pipeline habe und etwas schönem, dass ich euch eigentlich im Juli schon zeigen wollte.

Etwas worüber ich hier glaube ich noch nicht erzählt habe, ist meine besondere Liebe zu meinem Balkon und die Tatsache, dass ich ihn bald so sehr begrünt habe,
dass ich selbst wohl irgendwann keinen Platz mehr dort habe… Ich möchte sogar mit ein bischen Stolz behaupten, dass ich wohl einen nicht ganz ungrünen Daumen habe.

Vor einigen Jahren begonnen und nun immer weitergeführt, pflanze ich jetzt jedes Jahr Tomaten auf meinem Balkon. Es werden mit jedem Jahr mehr Pflanzen und sie werden auch immer größer bzw. könnte man statt von wachsen auch eher von wuchern sprechen. Dieses Jahr werden die Dinger (wohl wegen des späten Aussäens nach dem langen Winter) allerdings einfach nicht rot und wir haben schon September. Ich hoffe daher, dass ich die Tomätschen noch ernten kann bevor irgendwann der erste Frost einsetzt. Drückt mir also die Daumen.

Neben Tomaten und auch einigen Blühpflanzen die bei mir auf Balkonien wachsen, habe ich mich in diesem Jahr entschlossen mir auch einen kleinen Kräutergarten zusammenzustellen, da ich finde, dass es zum Kochen nix Besseres gibt, als frische Kräuter. Also hab ich zusätzlich zu den Kräutern, die normalerweise meine Küchenfensterbank zieren auch noch einige dazu gekauft, die seitdem mit den Tomaten auf dem Balkon um die Wette sprießen.

Als ich dann vor einigen Wochen in Köln-Ehrenfeld unterwegs war, landete ich in einem wunderschönen Lädchen, in dem ich schon öfter mal vorbeigeschaut habe und war total begeistert, als ich dort auf die Saatpäckchen von seeds for friends stieß. Diese haben mich gleich angesprochen und nicht nur meinen grünen Daumen, sondern auch mein Gestalterherz hoch erfreut, da sie nicht nur Biosamen für so ziemlich alle Pflänzchen und Kräuter die man sich wünschen kann enthalten, sondern auch typografisch und textlich besonders witzig und schön gestaltet sind. Ich musste natürlich gleich zuschlagen und habe mir „Cress to impress“ (Kresse) und „Do you have the Thyme?“ (Thymian) mitgenommen. Es gibt aber auch noch viele weitere schöne Kreationen, die ich ebenso toll fand, so dass ich sie am liebsten alle gekauft hätte. Allerdings hatte ich einige der Kräuter ja da schon in meine Balkonsammlung aufgenommen und ich muss wie schon gesagt aufpassen, dass ich selbst auch noch Platz auf meinem Balkon habe… ;-)

IMG_0868

Hinter seeds for friends stecken Kerstin aus Deutschland und Richard aus England, die ebenfalls selbst Kräuter und Gemüse auf ihrer Fensterbank und dem Balkon angebaut haben, als sie noch in Shanghai und Peking gelebt haben. Irgendwann beschlossen sie dann, dass selbst Angepflanztes noch besser wäre, wenn es aus ökologischem Anbau kommt. Daher beziehen sie die Samen für ihre Saatpäckchen von einem Familenbauernhof in Nordholland, der seit über 40 Jahren Biosaatgut herstellt. Wie fast alles Gute, ist ihre kleine Firma nun in Kölle angekommen! ;-) Auf ihrer Webseite könnt ihr mehr darüber lesen und zudem auch noch passende Rezepte finden, mit denen man die frische gezüchteten Kräuter und Gemüse besonders gut kombinieren kann.

Hier eine kleine Auswahl der Saatpäckchen, die ich neben den bereits gekauften besonders schön finde:

Seeds for Friends_sammlungGrafiken: seedsforfriends

Der Laden in dem ich die Samentütchen entdeckt habe, ist übrigens das Strandhaus in Köln-Ehrenfeld, dass von innen und außen wie ein Strandpavillon an der holländischen Küste wirkt. Hier gibt nebenbei auch noch einen Haufen anderer hübscher Dinge in niederländischem und skandinavischem Stil, die man sicher gebrauchen oder aber einfach nur schön finden kann. Oder kurz gesagt: Alles was das Deko- und Einrichtungsherz begehrt! Wenn ihr in der Nähe seid, dann schaut doch einfach mal vorbei!

Strandhaus_CollageFotos & Logo: Strandhaus KölnAbbinder Foto

So, und nun wünsche ich euch einen grandiosen, sonnigen Spätsommertag und viel Spaß auf euren eigenen Balkonen (falls vorhanden)!

Liebe Grüße

Nathalie

Advertisements

PAMK – Zusammen schmeckt’s besser. Küchenpost mit Blind-Date.

Abbinder FotoSchnecken & Salbeibutter

Caipi-Limonen Kuchen_ Ricotta_BlechAbbinder FotoHallo ihr Lieben,

Jetzt war es hier schon wieder länger etwas ruhiger, da ich mir in den letzten Tagen allgemein mal eine kleine Pause gegönnt habe und auch nicht so viel im Netz unterwegs war.

Dafür war ich aber fleißig dabei Kochbücher und Rezepte zu wälzen, denn die sechste und für mich zweite Runde „Post aus meiner Küche“ stand an. Das Motto diesmal: „Zusammen schmeckt’s besser“. Also begann ich gleich zu überlegen was ich gerne zusammen mit anderen Leuten genieße. Da ich eine liebe Clique habe, in der wir immer viel unternehmen und uns auch gern zu Picknicks am Rhein oder aber zu gemütlichen Grillrunden treffen, gibt es immer viel (zu viel) zu Essen, da jeder etwas mitbringt.

Besonders gerne mache ich dazu Blätterteigschnecken aller Art, am liebsten aber mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen und seit neuestem auch mit frischem Basilikum. Und neben Tomatenbutter, die bei uns voll eingeschlagen hat, stehe ich seit neuestem besonders auf frische Salbeibutter mit Salbei von meinem Balkon. Zwei Ideen für meine Küchenpost standen also eigentlich schon mal fest.

Allerdings habe ich mir wegen des tollen Sommerwetters der letzten Tage ein wenig Sorgen gemacht, wie ich das Ganze diesmal verschicken kann ohne dass es bei der Ankunft geschmolzen oder zerfallen ist. Zum Glück hatten die Damen von der Küchenpost diesmal die geniale Idee (Danke noch einmal dafür!!!) dass sie passend zum Motto Personen auslosen, die ganz in der Nähe wohnen, damit man sich das Ganze persönlich überreichen kann. Das fand ich wirklich richtig super!

Mir wurde die liebe Sophie von sophiagaleria zugeteilt, die ebenfalls in Köln und nur ca. 10 Autominuten von mir entfernt wohnt. Total toll und auch spannend, denn ich liebe es neue Leute kennenzulernen, ganz besonders, wenn sie selbst auch bloggen. Wir haben also ein Treffen vereinbart und gestern am internationalen Tag der Freundschaft war es dann soweit. Wir haben uns in einem Café in der Nähe getroffen,  uns unsere Päckchen überreicht und auch gleich sehr nett verquatscht. Dann kam der Moment der Überraschung und wir haben unsere Küchenpost ausgepackt. Was ich von Sophie bekommen habe könnt ihr hier sehen. Alles liebevoll und sehr hübsch verpackt und auch sehr lecker. Über die Blätterteigstangen habe ich mich noch zum Abendessen hergemacht und heute gibt es Pasta mit frischem Pesto. Danke liebe Sophie!

Neben meinen herzhaft-mediterranen Teigschnecken und der Salbeibutter habe ich dann letztlich auch noch etwas sommerlich frisches und süßes mit in mein Päckchen getan. Und zwar Caipi-Limonen Küchlein mit Ricotta, die ich natürlich erstmal vorkosten musste. ;-) Mjamm!

Ich muss sagen, dass dies eine besonders gelungene Runde war, die wieder sehr viel Spaß gemacht hat und ich bin sicher auch beim nächsten Mal wieder dabei!

Anbei findet ihr noch weitere Bilder und natürlich auch die Rezepte.

Liebe Grüße

Nathalie

Abbinder FotoSalbeibutter & Schnecken

Salbeibutter

Zutaten:
frischer Salbei
Salz (am besten Meersalz)
250g Butter (genau ein Stück)
Salz
Pfeffer
Muskat

Die Butter in einen Topf geben und auf dem Herd bei geringer Hitze zum Schmelzen bringen. 1-2 lockere Hände voll Salbeiblätter waschen, vorsichtig abtupfen und mit einem scharfen Messer nach Wunsch klein hacken. Gehackte Salbeiblätter zur flüssigen Butter in den Topf geben (Achtung: diese sollte goldgelb sein, falls sie braun wird und blubbert ist sie zu heiß geworden) und eine gute Prise Salz hinzufügen, alles gut und gleichmäßig verrühren.

Wenn die Butter beginnt braun zu werden ­­– am besten immer auf den Topf achten ­­–  das Ganze von der Herdplatte nehmen und mit Salz, Pfeffer und Mußkatnuss abschmecken. Wenn die Platte sich abgekühlt hat, den Topf nochmals bei kleinster Hitze für 5 Min. darauf setzen, damit das Salbeiaroma sich noch weiter in der Butter ausbreiten kann.

Die fertige Butter nun leicht abkühlen lassen, so dass sie langsam fester wird und noch einmal durchrühren bis sie cremig ist. So verteilen sich die Kräuter besser und setzen sich beim Erkalten nicht an der Oberfläche ab. Die fertige noch weiche Butter in saubere Gläschen füllen und fest verschauben. Sie passt so super  zu ofenfrischem Baguette oder zum Steak.

TIPP: Die flüssige noch heiße Salbeibutter eignet sich auch sehr gut als aromatische Nudelsoße.

Abbinder FotoSchnecken

Tomaten-Pinienkern Teigschnecken mit Basilikum

Zutaten:
275g fertiger Blätterteig
20g Kräuterbutter
80g getrocknete Tomaten
25g Pinienkerne
1 Hand voll frischer Basilikum
1 Ei

Backofen auf ca. 175° vorheizen. Blätterteig ausrollen und an der kurzen Seite entlang halbieren. Beide Teigstücke mit der Kräuterbutter bestreichen. Ei aufschlagen und verquirlen, dann die Teigränder mit Ei bestreichen. Getrocknete Tomaten kurz abtropfen lassen und dann zusammen mit den Pinienkernen fein hacken. Basilikumblätter abwaschen und dann ebenfalls (z. B. mit einem Wiegemesser hacken)

Tomaten, Pinienkerne und Basilikum gleichmäßig auf den mit Kräuterbutter bestrichenen Teigstücken verteilen. Dann die Teigstücke jeweils entlang der kurzen Seite aufrollen.

Mit einem scharfen Messer die Rolle in 1-2 cm breite Stücke bzw. Schnecken schneiden (Achtung: nicht drücken sondern sägen, damit die Schnecken ihre Form behalten)

Nun die Schnecken auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen (bei zwei Rollen besser zwei Bleche) und oben jeweils noch einmal mit Ei bestreichen. Dann die Schnecken ca. 15-20 Min. auf mittlerer Schiene backen bis sie leicht goldbraun sind.

Nach dem Backen abkühlen lassen und genießen. Die Schnecken eignen sich besonders gut als Partysnack und Mitbringsel und man kann sie natürlich auch mit diversen anderen Zutaten befüllen.

Abbinder FotoCaipi-Limonen Kuchen_ Ricotta

Caipi-Limetten-Küchlein mit Ricotta (aus dem Glas)

Zutaten für 4 ofenfeste Weckgläser à 190ml:
2 Bio-Limetten
1-2 EL Malibu Rum mit Cocos-Aroma
45 g Zucker
40g brauner Zucker
3 Eier (Größe M)
75 g weiche Butter (+ Butter für die Gläser)
150 g Ricotta (italienischer Frischkäse)
3 EL Speisestärke
120g gemahlene Mandeln

100 g Puderzucker für den Guß

3 EL Zitronensaft
gelbe Lebensmittelfarbe
Minzblättchen zum Garnieren

Die Gläser von innen mit Butter einpinseln und mit Zucker ausstreuen. Backofen auf 175° (Umluft 160°) vorheizen. Limetten heiß abwaschen und trockentupfen. Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Hälfte der Limettenschale mit 1 EL Zucker mischen.

Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen, 1 EL Zucker einrieseln lassen. Die Butter mit übrigem Zucker und Ricotta glatt rühren. Limettensaft und -schale ohne Zucker, Malibu Rum und die Eigelbe unterrühren. Eischnee, Speisestärke und Mandeln unterheben. Den Teig in die Gläser füllen und auf dem Rost im Backofen (Mitte) 30-40 Min. backen.

Gläser aus dem Ofen nehmen. Zum Aufbewahren heiß verschließen, die Kuchen halten sich kühl gelagert mind. 2 Wochen. Zum Servieren Kuchen nach ca. 10 Minuten aus den Gläsern stürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Puderzucker sieben. Zitronensaft, Farbe und Puderzucker glatt rühren und die kalten Küchlein damit überziehen. Zusätzlich den Limetten-Zucker und Minzeblättchen auf den Guss setzen und trocknen lassen.

My first FFF! Frage-Foto-Freitag

Hallo ihr Lieben,

Heute mache auch ich zum allerersten Mal beim Frage-Foto-Freitag von Steffis wunderbarem Blog „Ohhh Mhh“ mit.
Für diejenigen unter euch, die das Ganze noch nicht kennen gibt es hier die Erklärung von ihr persönlich.

Und nun zu meinen Themen der Woche:

1. Deine Geschichte der Woche

salon Zwei_ILIA

In meiner verregneten Mittwochs-Mittagspause hab ich hier in Ehrenfeld ein echtes Kleinod an Laden ausgemacht.Ich habe diese Kombi aus Beauty-Laden und Shopkonzept – mit diversen hübschen Büchern, Papeterie-Artikeln und natürlich Schmuck und individuellen Beauty Accessoires – schon vor einiger Zeit entdeckt, als ich in einem Mini-Stau mit dem Auto daneben stand und habe den fiesen Regen genutzt um dort bei Claudia, der Besitzerin Schutz zu suchen. Daraus wurde ein sehr netter Besuch mit der Enderkenntnis, dass ich einen schönen roten Mund habe (Jeder sollte etwas haben, dass er an sich schön findet) und dass Vogelstimmenradio leider keine Heimwerker-Bohrgeräusche der Hausnachbarn übertönen kann, bei normaler Umgebungslautstärke aber sehr entspannend sein kann. (Detailbericht und Ladenvorstellung folgen in den nächsten Tagen)

2. Wo, mit was oder wem bist du glücklich gewesen?

Stadtgarten

Besonders glücklich und zufrieden war ich am Montag, als ich mich mit meiner lieben Freundin spontan getroffen habe um einen Feierabend Parkspaziergang zu machen und das tatsächlich mal sonnige und leicht frühlingshafte Wetter zu genießen. Danach waren wir auf der Stadgartenterrasse noch lecker zu Abend essen (Seelachsfilet im Bierteig mit Kartoffelsalat und Zitronenmayonaise). Hätte ich fotografieren sollen, da alles wirklich hübsch angerichtet war.

3. Worauf freust du dich am Sonntag?

Sonntag

Ich freue mich darauf, dass das Wetter hoffentlich so schön wird, dass ich am Sonntag endlich meine Tomatenkeimlinge aus der Küche auf den Balkon umtopfen kann, damit das mit den eigenen Tomaten dieses Jahr noch etwas wird. Abends freue ich mich dann wie so oft auf Couch und Tatort.

4. Laut gelacht (oder sonst auch leise)?

milla_regen_füße

Besonders gelacht habe ich gestern über und mit meinem lieben Patenkind und ihrer großen Schwester, als ich einen Tag mit meiner Freundin und ihren beiden Grazien verbracht habe. Beim Versuch (der eigentlich schon einmal sehr gut geglückt ist) die beiden Mini-Damen beim Baden zu beaufsichtigen und zu bespielen, hat die Kleine beim Versuch ihre Schwester mit Wasser zu übergießen, plötzlich mich mit einem Becher Wasser komplett getroffen. Ich und ein Großteil meiner Klamotten waren dann auch „gebadet“.  Daraufhin sind wir drei erst mal in schallendes Gelächter ausgebrochen. Man kann ihr auch nicht so wirklich böse sein, der kleinen Hexe.

5. Dein Ziel für nächste Woche?

Mein Ziel in der nächsten Woche ist es, meinen jüngst gegründeten Blog weiter mit Themen zu füttern. Ich freue mich, dass ich endlich den Schritt gewagt habe und habe schon ganz viele tolle Themen gesammelt die ich posten möchte. (siehe auch Punkt 1)

Blog TitelBis dahin erst mal liebe Grüße und allen die mich bisher gefunden haben ein schönes und hoffentlich mal sonniges Wochenende.

Eure Nathalie