Erster Blog-Geburtstag (mit Rezept) und Kampf dem Schweinehund!

Blog-Geburtstagskuchen_Typo

Hallo Ihr Lieben,

Ja, man soll es kaum glauben, aber meinen Blog und mich gibt es noch, auch wenn ich in den letzten Monaten eher auf Twitter und Instagram aktiv war und mich Dank einiger toller Blogger-Events im kölschen Raum – genauer gesagt in unserer tollen Blögklüngel-Networking Gruppe im Leben 1.0 – hier virtuell etwas ausgeklinkt habe. So kam es wohl, dass mich nach dem Winterschlaf auch noch die Blogger-Frühjahrsmüdigkeit gepackt hat und dabei habe ich so viele tolle Sachen erlebt, die ich euch gerne erzählen wollte und würde. Daher verbanne ich jetzt endgültig meinen inneren Blogger-Schweinehund und werde an dieser Stelle in Zukunft wieder aktiver.

Außerdem ist noch etwas sehr Wichtiges auf der Strecke geblieben, nämlich mein einjähriger Blog-Geburtstag und somit ein kleiner Meilenstein in meiner Web- und Bloggerpräsenz!

Vor einem Jahr beschloss ich Ende Mai, meine Blogsucht damit zu besiegeln, dass ich endlich meinen eigenen Blog schreibe. Bis dato hatte ich bereits viele tolle Blogs und Bloggerinnen entdeckt und deren Posts täglich begeistert verfolgt. Dann habe ich herausgefunden, dass es auch im realen Leben eine tolle und bisher einzigartige Möglichkeit gibt sich mit anderen Bloggern zu vernetzen und auszutauschen, nämlich die BLOGST-Konferenz, initiiert und organisiert von der wunderbaren Ricarda von 23qm Stil und der ebenso wunderbaren Claretti von tastesheriff. Im November letzten Jahres fand das Event im Unperfekthaus in Essen, und somit meiner heißgeliebten Heimat, dem Ruhrpott, statt und für mich stand fest: Da muss ich hin!

Gesagt, getan. Wobei das komplizierter war als gedacht, da alle Tickets bereits innerhalb einer Stunde ausverkauft waren und der Bestellvorgang somit echt nervenaufreibend war. Im Vorfeld haben mich dann viele Freunde und Bekannte gefragt, was das denn so eine Konferenz eigentlich genau ist bzw. was dabei genau passiert… Gute Frage: Ich hatte eigentlich keine Ahnung! Ich wusste nur, dass dort viele Blogger aus unterschiedlichen Bereichen aufeinandertreffen, networken und sich über Blogs, Bloggen und alles was damit inhaltlich und technisch zu tun hat austauschen. So ähnlich war es dann auch, nur besser!

Ich habe bei dieser Gelegenheit und auch im Nachhinein viele tolle Blogs und die Menschen dahinter kennengelernt, mit denen ich inzwischen auch privat immer wieder zu tun habe und es sind zum Teil echte Freundschaften daraus entstanden. Zudem habe ich mich insbesondere in Köln und dem weiteren Rheinland mit der einzigartigen, von uns liebevoll getauften „Blögklüngel“-Gruppe (in Anlehnung an den kölschen Klüngel, nach dem Motto: „Man kennt sisch, man hülft sisch!“) vernetzt und wir treffen uns in regelmäßigen Abständen zu tollen Workshops, wie z. B. Sketchnoten mit Frau Hölle im Startplatz/Köln oder auch einfach mal zu einem zünftigen Brauhaus-Abend auf der Kegelbahn … Auf alle Fälle ist in der Gruppe immer eine Menge los und ich bin froh ein Teil davon zu sein und „die Mädels“ kennengelernt zu haben. Ich hoffe auf viele weitere tolle Events mit euch! Über eine besonders nette Veranstaltung, die Anfang Juni im „Siebter Himmel“ im Kölner Belgischen Viertel stattgefunden hat, berichte ich im nächsten Blogbeitrag und dann gibt es für alle meine Leser auch eine nette, kleine Rabattaktion …

Abbinder Foto

Rosmarin_Schinken-Gugl_Close

Da an einem Geburtstag ja auch letztlich der Kuchen nicht fehlen darf, habe ich zum Abschluss noch ein Rezept für euch da draußen. Allerdings ist es nicht wie erwartet ein süßer, sondern ein salziger Kuchen und genau genommen sind es viele kleine, da ich seit einiger Zeit endlich eine Mini-Gugl-Form habe, die nun auch fleißig genutzt wird. Die Küchlein eignen sich super als Snack auf (Grill-)Partys oder zum Brunch mit Freunden, wie ich bereits schon mehrfach feststellen durfte. ;-) Die Inspiration dazu bekam ich bei Alexas Köstlichkeiten , allerdings habe ich ihr Rezept noch ein wenig abgewandelt. Also, viel Spaß damit, guten Appetit und bis ganz bald!

 Rosmarin_Schinken-Gugl_Schale

Zutaten für Rosmarin-Schinken-Gugl
(oder Rosmarin-Oliven-Gugl):

300 g Dinkelmehl
1/2 Würfel Hefe
1 Tl Salz
120 ml lauwarme Milch
60 g flüssige Butter
2 Eier
100 g frisch geriebener Pecorino- oder Parmesan-Käse
50 g gewürfelter Kantenschinken
(alternativ: 50 g gehackte schwarze und/oder grüne Oliven)
frisch gehackte Rosmarinnadeln
frisch gemahlener Pfeffer
 
 
Zubereitung:
 
Zuerst die Milch mit der Butter verrühren, dann die Eier, das Dinkelmehl und die Hefe hinzugeben und alles zu einem Hefeteig verarbeiten. Als nächstes den geriebenen Käse unterrühren und zum Schluss den Schinken (oder die Oliven) und die Rosmarinnadeln dazugeben.

Den Teig dann in einer Schüssel, an einem warmen Ort für etwa eine Stunde ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
 
Nun die Gugelhupfform großzügig mit Butter einpinseln und mit Mehl bestäuben. Den Teig portionsweise mit einem Spritzbeutel in die Form geben und weitere 10 Minuten ruhen lassen. Dann die Gugl im vorgeheizten Backofen auf 180 Grad für etwa 15 Minuten backen, bis sie sich goldgelb färben.
Advertisements

6 Gedanken zu “Erster Blog-Geburtstag (mit Rezept) und Kampf dem Schweinehund!

  1. Glückwunsch Konfettinatti!! Habe dich heut´ hier entdeckt, darf´ gleich gratulieren & mir dein herzhaftes Minigugl zum Nachbacken mopsen – dank´ dir!

    • So, etwas verspätet sage ich vielen Dank für deine Glückwünsche und noch viel mehr dafür, dass du mich für den Liebster-Award nominiert hast. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass dir mein Blog so gut gef

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s