Knusprig-krosse Kürbis-Bruschetta oder Twitter-Party-Katerfrühstück – Teil 4 meiner Kürbiswoche

Artwork Bruschetta_01

Hallo ihr Lieben,

Huch, schon so spät! Das hätte nicht passieren dürfen, aber leider hatte ich heute so viel um die Ohren, dass ich kaum zum Bloggen gekommen bin. Daher kommt der Beitrag Nr. 4 zu meiner Kürbiswoche heute leider etwas verspätet…

Ok, Ok, vielleicht ist das auch noch der Kater, von der gestrigen Blogst-Twitterparty, der Schuld ist. Da ging es schließlich hoch her und es war meine erste Twitterparty überhaupt. ;-) Um ehrlich zu sein konnte ich mir bis vor kurzem überhaupt nicht vorstellen, was eine Twitterparty eigentlich überhaupt ist, aber seit gestern bin ich da schlauer.

Auf jeden Fall ist es eine kommunikative Runde in der virtuell viel gequasselt bzw. getippt wird… Bei der Twitter-Party zur Blogst Blogger-Konferenz 2013, die dieses Jahr im Unperfekthaus in Essen stattfindet, ging es darum, dass sich die Teilnehmer schon einmal vorab vernetzen und vorstellen können und es wurden wichtige Fragen geklärt, wie z. B. was man auf jeden Fall vor Ort dabei haben sollte.  Gleichzeitig wurden auch die Erwartungen an die Konferenz besprochen und es wurde, wie auf jeder guten Party, auch viel Blödsinn gemacht. ;-) In jedem Fall hat diese ganze Aktion bei mir schon große Vorfreude auf die Konferenz und das Zusammentreffen in Essen ausgelöst und ich bin total gespannt wie das alles wird.

Eine erste Kennenlern-Runde wird es am Samstag schon in Köln geben, wo schon mal einige Damen aus dem ausgeweiteten Kölner Raum aufeinandertreffen. Auch darauf freue ich mich schon total und werde natürlich auch hier über unser Zusammentreffen berichten.

So, nun aber zurück zur Kürbiswoche und meinem zugehörigen kulinarischen DIY. Genauer gesagt Kürbis-Bruschetta, deren Rezept ich ebenso wie die Inspiration für meine Kürbis-Deko aus dem aktuellen Sweet Paul-Magazin habe…

P1050260

P1050264
Abbinder Foto

Kürbis-Bruschetta

Zutaten:
1/2 Butternut-Kürbis (den mag ich am liebsten)
Salz
schwarzer Pfeffer (aus der Mühle)
4 Scheiben Landbrot oder italienisches Maisbrot
3 EL hochwertiges Olivenöl
100g Parmesan
2 EL Pinienkerne, geröstet
Balsamicocreme (hell)
1-2 Frühlingszwiebeln, fein gehackt
einige Blätter frischer Rosmarin, gehackt
einige Blätter frischer Salbei

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Den Kürbis halbieren, die Kerne entfernen und schälen. Dann die eine Kürbishälfte in mittelgroße bis kleine Würfel schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, etwas Olivenöl darüber träufeln und im Ofen rösten bis die Stücke weich sind. Nun die Kürbisstücke salzen und pfeffern. Die Brotscheiben ebenfalls mit etwas Öl beträufeln und für einige Minuten im Ofen goldbraun rösten. Den Parmesan in grobe Stücke bzw. Scheiben hobeln, den Rosmarin hacken und den Salbei zusammen mit den Pinienkernen kurz in einer Pfanne in etwas Öl anrösten. Kürbiswürfel und Parmesan auf den Brotscheiben verteilen, etwas Balsamicocreme darüber geben und dann die Frühlingszwiebeln, Pinienkerne und die Kräuter obenauf streuen. Servieren und genießen!

Übrigens: Diese Bruschetta sind die perfekte Vorspeise und Ergänzung zur Kürbissuppe…

So, und nun verabschiede ich mich und mache mir (tatsächlich) ein wenig gerösteten Kürbis, da ich vom Schreiben großen Hunger bekommen habe. :-)

Liebe Grüße

Nathalie

Advertisements

3 Gedanken zu “Knusprig-krosse Kürbis-Bruschetta oder Twitter-Party-Katerfrühstück – Teil 4 meiner Kürbiswoche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s