Kürbis-Suppe(nkasper) – Teil 3 meiner Kürbiswoche

Artwork_Suppe
Hallo Ihr Lieben,

Es ist soweit, Teil 3 meiner Kürbiswoche ist fällig und natürlich habe auch ich, wie schon so viele andere vor mir, eine Kürbissuppe gekocht. Sie ist ja aber auch sooo lecker! :-)
Generell kann ich sagen, dass ich zum Suppenkasper (oder zur Kasperine; falls es dieses Wort gibt) mutiere sobald es draußen etwas kälter wird. Besonders gerne mag ich auch selbstgemachte französische Zwiebelsuppe oder Hühnersuppe, da sie bekanntermaßen schon bei der leichtesten Kränkelei helfen…

Nun ist mir letztens dieses nette Büchlein (von dem es noch diverse ander tolle Ausgaben gibt) im örtlichen Strauss-Laden in die Hände gefallen und ich musste es unbedingt haben. Suppenrezepte soweit das Auge reicht… Mal sehen ob ich sie noch alle in diesem Jahr durchgekocht bekomme…
küchenfreund_suppen_buch

Aber zurück zur Kürbissuppe… Da ich mich nicht recht entscheiden konnte welche Kürbissuppe ich mache, habe ich einfach das Rezept aus dem Buch mit einem weiteren kombiniert und heraus kam die folgende …

… Kürbissuppe mit Salbei

P1050265
Abbinder Foto

Zutaten:
1kg Kürbis (ich habe hier Butternut verwendet)
2 mittelgroße Kartoffeln2 Möhren
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Bd frischer Salbei
2 getrocknete Chilis
1 1/2 l Gemüsebrühe
200g Sahne
Salz
Pfeffer (aus der Mühle)
2-3 EL Öl

Den Kürbis halbieren, entkernen und die Kerne für später aufheben. Dann die Kürbishälften mit dem Sparschäler schälen und in Würfel schneiden. Kartoffeln und Möhren waschen und dann ebenfalls schälen und würfeln.

Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel zusammen mit der Hälfte des Salbeis leicht anbraten, dann den Kürbis und das restliche Gemüse hinzufügen und ebenfalls kurz anbraten. Mit der Brühe aufgießen, alles zum Kochen bringen und etwa 20 Min. weich kochen. Danach die Suppe pürieren (am besten mit einem Stabmixer) bis keine Klümpchen mehr darin sind. Wer mag kann auch nur die Hälfte der Suppe aus dem Topf nehmen, diesen Teil pürieren und danach wieder zurückgießen. Nun noch die Sahne unterrühren.

Zum Schluß den Rest des Salbeis und die Kürbiskerne mit etwas Öl in einer Pfanne rösten, bis sie knusprig sind. Ich habe hier noch eine Prise Salz hinzugefügt. Die Suppe dann vor dem Servieren noch mit den Kürbiskernen und dem Salbei bestreuen. Fertig!

Übrigens: Die Kürbiskerne schmecken auch ohne Suppe sehr gut und sind ein schneller, leckerer Snack für zwischenduch.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und Probieren und melde mich morgen wieder mit einer anderen Kürbis-Variante zurück.

Liebe Grüße

Nathalie

Advertisements

2 Gedanken zu “Kürbis-Suppe(nkasper) – Teil 3 meiner Kürbiswoche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s