Ein musikalisches Wochenende mit jungen Rebellen…

Young Rebel Set_Komposition

Hallo ihr Lieben,

So, nun ist das Wochenende schon wieder vorbei und irgendwie könnte ich gleich noch mal! Nachdem der Freitag leider nicht ganz so entspannt verlief wie man es sich an seinem letzten Tag in der Woche so vorstellt, bin ich ganz froh, dass ich mich mit ausreichendem Wochenend-Programm von den unliebsamen Ereignissen des Freitagnachmittags erholen konnte. Auch wenn diese Ereignisse bedeuten, dass ich in den nächsten Wochen wieder mehr als richtig Gas geben muss um mich auf den richtigen Weg zu bringen.

Nun aber zurück zum Freitag: das Beste was mir in solchen Situationen hilft ist bei mir immer MUSIK. Wie praktisch, dass da dieses Wochenende die c/o pop bei uns in Köln stattfand, so dass ich den Feierabend gleich bei meiner Arbeit um die Ecke in den „Hängenden Gärten von Ehrenfeld“ im wahrsten Sinne des Wortes einläuten konnte. Denn, wie eine Freundin zu meinem Glück herausgefunden hatte, spielte dort an diesem Abend Young Rebel Set aus England, praktischerweise eine meiner Lieblingsbands und das sogar ganz umsonst und noch dazu in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre. Könnte ich eigentlich viel öfter haben! Nur vielleicht nicht ganz so heiß, da sich dort noch die heiße Luft des Wochenanfangs gesammelt hatte. Die Jungs selbst waren auch ganz schön k.o., wurden aber vom Thekenpersonal rührend mit kaltem Bier und typisch deutschem Schnaps umsorgt… Woraufhin auch der O-Ton fiel: „Woah, what is it that you are drinking, is it gasoline?“ (Hier noch eine weitere Hörprobe!)

Nach diesem netten Wochenendauftakt ging es dann am Samstag weiter zu diversen Veranstaltungen rund um die c/o pop. Unter anderem waren wir dabei auch auf dem „Supermarkt“, einem Design- und Kreativmarkt am Kölner Westbahnhof, der nun im dritten Jahr auch im Rahmen der c/o pop stattfindet. Auch hier wurde ich natürlich mal wieder bei diversem Kleinkram fündig. Besonders passend fand ich anlässlich der vergangenen Ereignisse eines der (Rettungs-)Ankerarmbändchen von vanewonderland, die ich schon seit längerer Zeit immer mal wieder im Auge hatte. Passend zu einem blauen Paar Ohrringe von faitmaison (irgendwie kann ich nirgends vorbei ohne ein Paar mitzunehmen…) ;-) Später am Tag ging es dann nach einem typisch holländischen Snack beim Maria Eetcafe, (was mir bisher noch nie bewusst aufgefallen war) weiter in die Tiefen des belgischen Viertels zum Chic Belgique mit verschiedenen kostenlosen  Konzerten nationaler und internationaler Bands. Dabei ist mir besonders eine Rock-Gruppe aus China in Erinnerung geblieben: My Skin against your skin. Besonders beeindruckend fand ich dabei diese winzig kleine, unglaublich energiegeladene Sängerin Andrea Huang, die dabei abgerockt hat, wie man es von so einer zarten Asiatin nicht gerade erwartet… Es hat mir großen Spaß gemacht ihr und der Band zuzuhören und zuzusehen…

Chic Belgique_Komposition

Alles in allem ein gelungenes Sommerwochenende, wie ich es bis auf die einleitenden Hiobsbotschaften am Freitag jede Woche haben könnte!

Ich hoffe euer Wochenende war ebenso schön und ihr hattet einen angenehmen Wochenstart.

Liebe Grüße
Nathalie

Advertisements

2 Gedanken zu “Ein musikalisches Wochenende mit jungen Rebellen…

  1. Young Rebel Set mag ich auch sehr – ich versteh nur ihre Ansagen zwischen den Texten nie :) Das hat mit dem Englisch, das ich mal gelernt habe, nicht mehr viel zu tun ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s